05.02.2016

Besuchen Sie uns auf der didacta 2016 in Köln!

Druckversion

Kreatives aus der Praxis: Der Medienpass NRW auf der didacta

Schulministerin Löhrmann und Jugendstaatssekretär Neuendorf informieren sich auf der didacta über besonders gelungene Projekte des Medienpass NRW

Medienkompetenz ist die Schlüsselkompetenz in der digitalen Welt.
Kinder und Jugendliche zu einem selbstbestimmten und kritischen, aber auch produktiven und kreativen Umgang mit Medien zu befähigen, ist heutzutage eine der wichtigsten Bildungs- und Erziehungsaufgaben. Dabei kommt den Schulen eine besondere Verantwortung zu.

Die Initiative Medienpass NRW hatte alle Schulen in Nordrhein-Westfalen aufgerufen, ihre Medienpass-Projekte einzureichen, in deren Mittelpunkt ein digitales Medienprodukt steht, wie z. B. Hörspiele, Filme oder Comics. Aus den zahlreichen Einsendungen wurden zwei besonders gelungene und kreative Projekte ausgewählt, die zum einen deutlich machen, wie die Medienkompetenzförderung im Fachunterricht gelingen kann und zum anderen, wie der Medienpass NRW auch in der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit umgesetzt werden kann.

Beide Projekte werden auf der didacta im Rahmen des Forums Unterrichtspraxis (in Halle 7, Stand B 50/C51) vorgestellt:

Am Mittwoch (17. Februar) stellen Schülerinnen und Schüler einer 7. Klasse des Geschwister-Scholl-Gymnasiums aus Pulheim von 14 bis 15 Uhr einen animierten Informationsclip zum Thema Flüchtlinge vor. Das Besondere: Der Clip entstand in Zusammenarbeit mit einer Grundschule. Schulministerin Sylvia Löhrmann wird die Schülergruppe im Forum Unterrichtspraxis empfangen und sich über das Projekt informieren.

Am Samstag (20. Februar) stellt das Bennohaus Münster von 14 bis 15 Uhr seine Arbeit mit dem Medienpass NRW vor und zeigt ein Beispiel, wie im Medienpass Angebote der Kinder- und Jugendarbeit mit Schule kooperieren können. Dort haben sich Jugendliche mit dem Thema „Werbung und Konsum“ auseinandergesetzt und präsentieren ihr Medienprojekt unter Anwesenheit von Jugendstaatssekretär Bernd Neuendorf.

Mit dem Medienpass verfügt NRW über ein beispielhaftes Förderinstrument der Medienkompetenz für Schule und Jugendarbeit. Darüber hinaus bietet der Medienpass gleichzeitig Unterstützung der Pädagoginnen und Pädagogen bei der Unterrichtsgestaltung. Das Gesamtkonzept - mit Kompetenzrahmen und Lehrplankompass – wurde 2015 mit dem Bildungspreis digita ausgezeichnet.

Die Initiative Medienpass NRW wird getragen vom Ministerium für Schule und Weiterbildung Nordrhein-Westfalen, dem Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Nordrhein-Westfalen, der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und der Medienberatung NRW.