Ziele

Druckversion

Die Herausforderung: Medienkompetenz als Bildungsaufgabe

Kinder und Jugendliche wachsen völlig selbstverständlich mit Internet und Fernsehen auf und sammeln schon im Kindergartenalter vielfältige Erfahrungen. Computer & Co. bieten Chancen, bergen Risiken und werfen vor allem für Eltern, Pädagoginnen und Pädagogen eine Flut von Fragen auf. Die Förderung von Medienkompetenz, die sowohl traditionelle als auch digitale Medien umfasst, ist daher eine der wichtigsten Bildungsaufgaben unserer Zeit. Kinder und Jugendliche sollen zu selbstbestimmtem und kritischem, aber auch zu produktivem und kreativem Umgang mit den Anforderungen der heutigen Medienwelt befähigt werden.


Das Ziel: ein innovatives Bildungsangebot

Zwei kurze Filme erklären den Medienpass NRW

... für die Grundschule hier

... für die Klassen 5 und 6 hier

Die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu fördern und gleichzeitig Erziehende und Lehrende bei der Unterrichtsgestaltung zu unterstützen, ist Ziel der Initiative Medienpass NRW. Sie entwickelt Tipps und Hilfestellungen und stärkt den Austausch zwischen Eltern, Jugendarbeit und Schule mit drei verschiedenen Bausteinen:

  • Der Kompetenzrahmen bietet Erziehenden und Lehrkräften Orientierung, über welche Fähigkeiten Kinder und Jugendliche verfügen sollten. Er unterscheidet zwischen Kindern im Elementarbereich und im Grundschulalter, Heranwachsenden in der 5./6. Klasse und Jugendlichen der Sekundarstufe I (7. bis 10. Klasse).
  • Der Lehrplankompass zeigt auf, wo und wie die Anforderungen des Kompetenzrahmens in den Schulunterricht integriert werden können, und gibt praktische Hinweise und Anregungen für Lehrerinnen und Lehrer. Der Lehrplankompass steht nur online unter www.lehrplankompass.nrw.de zur Verfügung.
  • Der eigentliche „Medienpass“ dokumentiert das Kompetenzniveau der Kinder und Jugendlichen und motiviert zur weiteren Beschäftigung mit Medien.
     

Der Weg: Der Medienpass NRW als Angebot für unterschiedliche Altersstufen

Mit einer Online-Konsultation im Sommer 2011 haben Landesregierung, Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) und Medienberatung NRW alle Interessierten eingeladen, an der Konzeption des Medienpasses NRW mitzuwirken. Ideen und Kommentare wurden detailliert ausgewertet, die Anregungen flossen in das Konzept ein.

Von Februar bis Mai 2012 wurde der Medienpass NRW von 68 Grundschulen erprobt. Seit dem Schuljahr 2012/13 steht das Angebot allen Grundschulen nordrhein-westfalen-weit zur Verfügung.

Der Medienpass für die Klassen 5 und 6 wurde von Februar bis Mai 2013 von 77 weiterführenden Schulen aller Schulformen erprobt und steht nun auch landesweit zur Verfügung. Klassenpakete können über das Bestellformular auf dieser Webseite bestellt werden.

Auch die Erprobungsphase für die Klassen 7-9 bzw.10 ist abgeschlossen. Seit dem Schuljahr 2014/2015 steht für diese Altersstufe ein digitaler Medienpass zur Verfügung.