Kompetenzrahmen

Der richtige Umgang mit Medien ist eine Schlüsselkompetenz, die in unserer heutigen Informationsgesellschaft immer wichtiger wird. Doch was müssen Kinder in der Grundschule oder gar im Kindergarten können? Welche Kenntnisse müssen Jugendliche in der Sekundarstufe I erwerben? Der Kompetenzrahmen bietet einen Überblick - durch einen klaren und strukturierten Fähigkeitenkatalog.

1. Bitte wählen Sie die Kompetenzstufe aus

Stufe 1

Kinder im Vorschulalter, pädagogische Anregungen für den Elementarbereich

Stufe 2

Schülerinnen und
Schüler der Grundschule,
Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 4

Stufe 3

Schülerinnen und
Schüler der
Sekundarstufe I, Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 6

Stufe 4

Schülerinnen und
Schüler der
Sekundarstufe I, Kompetenzerwartungen am Ende der Klasse 10

2. Bitte wählen Sie die Kompetenz aus

Bedienen & Anwenden

Kindern wird die Möglichkeit gegeben, Grundkenntnisse zur Nutzung technischer Geräte zu erwerben.

Informieren & Recherchieren

Kinder werden angeregt, sich mit Hilfe von Medien zu informieren.

Kommunizieren & Kooperieren

Kinder werden zur medial gestützten Kommunikation angeregt.

Produzieren & Präsentieren

Kinder stellen unter Anleitung einfache Medienprodukte her.

Analysieren & Reflektieren

Kinder werden bei der Verarbeitung von Medieneindrücken unterstützt.

Bedienen & Anwenden

Schülerinnen und Schüler kennen unterschiedliche Nutzungs- möglichkeiten analoger und digitaler Medien
und wenden sie zielgerichtet an.

Informieren & Recherchieren

Schülerinnen und Schüler entnehmen zielgerichtet Informationen aus altersgerechten Informations- quellen.

Kommunizieren & Kooperieren

Schülerinnen und Schüler wenden grundlegende Regeln für eine sichere und zielgerichtete Kommunikation an und nutzen sie zur Zusammenarbeit.

Produzieren & Präsentieren

Schülerinnen und Schüler erarbeiten unter Anleitung altersgemäße Medienprodukte und stellen ihre Ergebnisse vor.

Analysieren & Reflektieren

Schülerinnen und Schüler beschreiben und hinterfragen ihr eigenes Medienverhalten. Sie unterscheiden verschiedene Medienangebote und Zielsetzungen.

Bedienen & Anwenden

Schülerinnen und Schüler kennen
und nutzen Standard- funktionen digitaler Medien.

Informieren & Recherchieren

Schülerinnen und Schüler recherchieren zielgerichtet und bewerten Informationen.

Kommunizieren & Kooperieren

Schülerinnen und Schüler kommunizieren verantwortungs- bewusst, sicher
und eigenständig und nutzen digitale Medien zur Zusammenarbeit.

Produzieren & Präsentieren

Schülerinnen und Schüler erarbeiten gemeinsam Medienprodukte
und präsentieren sie vor Mitschülerinnen
und Mitschülern.

Analysieren & Reflektieren

Schülerinnen und Schüler
beschreiben und hinterfragen Funktionen,
Wirkung
und Bedeutung
von Medienangeboten.

Bedienen & Anwenden

Schülerinnen und Schüler haben fundierte Kenntnisse
digitaler Medien.

Informieren & Recherchieren

Schülerinnen und Schüler führen fundierte Medienrecherchen durch, analysieren Informationen und verarbeiten sie weiter.

Kommunizieren & Kooperieren

Schülerinnen und Schüler analysieren Meinungsbildungs- prozesse und kommunizieren adressatengerecht, verantwortungs- bewusst und sicher.

Produzieren & Präsentieren

Schülerinnen und Schüler planen und realisieren Medienprojekte
und präsentieren sie adressatengerecht vor Publikum.

Analysieren & Reflektieren

Schülerinnen und Schüler bewerten mediale Darbietungsformen und ihre Wirkung.

3. Bitte wählen Sie eine Teilkompetenz aus

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler nutzen analoge Medien (z.B. Zeitung, Fernsehen, Radio) zur Unterhaltung und Information.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen digitaler Medien (z.B. Computer, digitaler Fotoapparat) an.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen eines Textverarbeitungs- programms an (z.B. Formatierungen, Rechtschreibhilfe, Einfügen von Grafiken, Druckfunktion).

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen des Internets an (Angabe der vollständigen URL, Nutzung von Links, Suchmaschinen).

Teilkompetenz Kinder erhalten die Gelegenheit, analoge und digitale Medien (z.B. Telefon, Handykamera, Radio oder Computer) kennen zu lernen und zu nutzen.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler formulieren ihren Wissensbedarf.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler recherchieren – unter Anleitung – zielgerichtet in altersgemäßen Lexika, Kindersuch-maschinen, Internetportalen und Bibliotheks-angeboten.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler entnehmen Medien gezielt Informationen und können sie wiedergeben.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler unterscheiden zwischen Informations- und Werbebeiträgen.

Teilkompetenz Kinder erhalten die Gelegenheit, Medien (z.B. Bilderbüchern, Radiobeiträgen, Fernsehsendungen) Informationen zu entnehmen und selbstständig wiederzugeben.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben ihr eigenes Kommunikations-verhalten (z.B. Telefon, SMS, E-Mail, Chat).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler stellen Regeln und Empfehlungen für eine sichere Kommunikation insbesondere im Internet dar.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler wenden altersgemäße Möglichkeiten der Online-Kommunikation an.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler nutzen unter Anleitung altersgemäße Medien (z. B. Wiki, Lernplattform) zur Zusammenarbeit bei schulischen Projekten.

Teilkompetenz Kinder erhalten die Gelegenheit, ein Telefon zu nutzen und zielgerichtet Gespräche zu führen.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben unterschiedliche Arten der Präsentation und vergleichen Vorteile und Nachteile.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler entwickeln und strukturieren unter Anleitung ihren Arbeits- und Herstellungsprozess.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler sichern Arbeitsergebnisse und stellen sie in einem analogen und/oder digitalen Produkt dar, wobei sie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten sinnvoll und zielgerichtet verwenden.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler stellen ihr Produkt in Form einer Präsentation dar.

Teilkompetenz Kinder erhalten die Gelegenheit, Medien kreativ zu nutzen, um eigene Ideen und Themen darzustellen (z.B. Fotocollage, Daumenkino, Hörspiel).

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben die eigene Mediennutzung und eigene Medienerfahrungen und erkennen daraus resultierende Chancen und Risiken für ihren Alltag.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler kennen Möglichkeiten beim Umgang mit Risiken (z.B. Erwachsene als Ansprechpartner einbeziehen).

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler vergleichen und bewerten altersgemäße Medienangebote und stellen die Vielfalt der Medienangebote und ihre Zielsetzungen dar.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler beschreiben an ausgewählten Beispielen (z. B. Film, Computerspiele oder Werbung) die Wirkung stilistischer Merkmale.

Teilkompetenz Kinder erhalten die Gelegenheit, ihre Medienerlebnisse durch Erzählungen, Bilder und Rollenspiele zu verarbeiten und Schutzmöglichkeiten (z.B. über Ansprechpartner oder Abschalten des Fernsehgeräts) kennen zu lernen.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler nutzen analoge Medien (z.B. Zeitung, Fernsehen, Radio) zur Unterhaltung und Information.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen digitaler Medien (z.B. Computer, digitaler Fotoapparat) an.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen eines Textverarbeitungs- programms an (z.B. Formatierungen, Rechtschreibhilfe, Einfügen von Grafiken, Druckfunktion).

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler wenden Basisfunktionen des Internets an (Angabe der vollständigen URL, Nutzung von Links, Suchmaschinen).

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler formulieren ihren Wissensbedarf.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler recherchieren unter Anleitung in altersgemäßen Lexika, Kindersuch-maschinen und Bibliotheks-angeboten.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler entnehmen Medien gezielt Informationen und geben sie wieder.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler unterscheiden zwischen Informations- und Werbebeiträgen.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben ihr eigenes Kommunikations-verhalten (z.B. Telefon, SMS, E-Mail, Chat).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler wenden altergemäße Möglichkeiten der Online Kommunikation (z.B. Chat, E-Mail) an.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler entwickeln Regeln und Empfehlungen für eine sichere Kommunikation im Internet.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler nutzen unter Anleitung altersgemäße Medien (z.B. Wiki, Lernplattform) zur Zusammenarbeit bei schulischen Projekten.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben unterschiedliche Arten der Präsentation von Informationen (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Audio-/ Videobeitrag).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler beschreiben Vor- und Nachteile unterschiedlicher Medienprodukte (z.B. in Hinblick auf Zielgruppe, Gestaltungs- und Distributions-möglichkeiten).

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler erstellen unter Anleitung ein einfaches Medienprodukt (z.B. Plakat, Bildschirmpräsentation, Audiobeitrag, Handy-Clip).

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler stellen ihre Arbeitsergebnisse vor.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben die eigene Mediennutzung und
-erfahrung und erkennen daraus resultierende Chancen und Risiken für ihren Alltag.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler kennen Regeln zum sinnvollen Umgang mit Unterhaltungsmedien.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler vergleichen und bewerten altersgemäße Medienangebote und stellen die Vielfalt der Medienangebote und ihre Zielsetzungen dar.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler beschreiben an ausgewählten Beispielen (z.B. Film oder Werbung) die Wirkung stilistischer Merkmale.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler wenden Standardfunktionen eines Betriebssystems an (z.B. Menü, Symbolleisten, Verzeichnisstruktur).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler wenden Standardfunktionen von Textverarbeitungs-, Präsentations- und Bildbearbeitungs- programmen an.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler wenden Standardfunktionen (z.B. Schnitt) von Video- und Audioprogrammen an.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler beschreiben technische Grundlagen des Internets (z.B. URL, IP-Adresse, Provider, Server).

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler recherchieren unter Anleitung in Lexika, Suchmaschinen und Bibliotheken.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler vergleichen und bewerten Informationsquellen, erkennen unterschiedliche Sichtweisen bei der Darstellung eines Sachverhalts.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler erläutern typische Merkmale verschiedener journalistischer Darstellungsformen (z.B. von Nachricht und Kommentar).

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler erkennen, beschreiben und beurteilen Strategien in medialen Produktionen (z.B. bei Werbung).

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler verwenden E-Mail, Chat und Handy zur Kommunikation und beschreiben Vor- und Nachteile der Kommunikationsformen.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler gehen verantwortungsbewusst mit Meinungsäußerungen und privaten Daten im Netz um (Datenschutz und Persönlichkeitsrechte).

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler beschreiben Verhaltensmuster und Folgen von Cybermobbing, kennen Ansprechpartner und Reaktions- möglichkeiten.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler nutzen altersgemäße Medien (z.B. Wiki, Lernplattform) zur Zusammenarbeit bei schulischen Projekten.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler entwickeln einen groben Projektplan für die Erstellung eines Medienproduktes (z.B. Plakat, Bildschirm- präsentation, Audio-/ Videobeitrag).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler diskutieren die Wirkung unterschiedlicher Gestaltungselemente (z.B. Farbe, Schrift, Bilder, Grafik, Musik, Kameraeinstellung etc.).

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler erstellen unter Anleitung ein Medienprodukt.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihr Medienprodukt vor Mitschülerinnen und Mitschülern.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben und diskutieren den Stellenwert von Medien als Statussymbol und hinterfragen die Bedeutung für Gruppenzugehörigkeit.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler kennen Alterskennzeichnungen für Filme und Spiele, diskutieren Auswirkungen übermäßigen Medienkonsums und Lösungsmöglichkeiten.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler diskutieren Unterschiede zwischen virtuellen und realen Welten und die Bedeutung von (Helden-) Rollen in Büchern, Fernsehen, digitalen Spielen.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler kennen Grundregeln des Urheberrechts.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler bedienen und konfigurieren ein Betriebssystem (Installation von Software, Dateiverwaltung).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler wenden erweiterte Funktionen von Textverarbeitungs-, Präsentations- und Bildbearbeitungs- programmen an.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler wenden Tabellen- kalkulationsprogramme an.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler wenden erweiterte Bearbeitungsfunktionen von Audio- und Videoprogrammen an.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler führen fundierte Medienrecherchen durch.

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler sind vertraut mit Zitierweisen und Quellenangaben von Texten.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler vergleichen und analysieren Inhalt, Struktur, Darstellungsart und Zielrichtung von Informationsquellen.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler filtern themenrelevante Informationen aus Medienangeboten, strukturieren sie und bereiten sie auf.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler beschreiben Veränderungen und Wandel von Kommunikation an ausgewählten Beispielen (z.B. Soziale Netzwerke, Blogs und Foren).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler wenden Empfehlungen und Regeln zum Schutz der eigenen Daten und zur Achtung von Persönlichkeitsrechten Dritter an.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler kennen rechtliche Verpflichtungen bei Veröffentlichungen (z.B. Impressumspflicht); erkennen Kostenfallen im Internet, Spam- und Phishing-Mails.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler analysieren und erkennen den Einfluss der Medien auf die Meinungsbildung in einer demokratischen Gesellschaft und erfahren, wie sie sich selber einbringen können.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler entwickeln einen detaillierten Projektplan für die Erstellung eines Medienproduktes (z.B. Plakat, Bildschirm- präsentation, Audio-/ Videobeitrag).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler erstellen selbstständig ein Medienprodukt und setzen dabei unterschiedliche Gestaltungselemente (z.B. Farbe, Schrift, Bilder, Grafik, Musik, Kameraeinstellung etc.) bewusst ein.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler präsentieren ihre Ergebnisse zielgruppenorientiert und achten auf ihre Körpersprache und Stimme.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler geben Mitschülerinnen und Mitschülern kriteriengeleitet Rückmeldungen zum Medienprodukt und zur Präsentation.

Teilkompetenz 1

Schülerinnen und Schüler analysieren und bewerten die Wirkung typischer Darstellungsmittel in Medien (z.B. im Film, in Computerspielen).

Teilkompetenz 2

Schülerinnen und Schüler analysieren und bewerten durch Medien vermittelte Rollen- und Wirklichkeitsvorstellungen.

Teilkompetenz 3

Schülerinnen und Schüler kennen Urheberrechtsregeln für Downloadangebote, Film- und Musikbörsen, Creative-Commons-Lizenzen.

Teilkompetenz 4

Schülerinnen und Schüler kennen die historische Entwicklung der Massenmedien und analysieren ihre wirtschaftliche und politische Bedeutung.