Elementarbereich

Druckversion

Hierzu gibt es zahlreiche Angebote für Eltern, Fachkräfte und Kinder:

 

http://www.bildungsgrundsaetze.nrw.de/bildungsgrundstze.html 

 

Medienkompetenz-Kitas NRW: Das Modellprojekt der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) „Medienkompetenz-Kitas NRW“ dient der nachhaltigen Förderung von Medienkompetenz in Kitas. Die Initiative zeigt Einrichtungsträgern, Kitas und Erzieherinnen und Erziehern, wie sie Medien in die Arbeit mit Kindern einbinden und so den adäquaten Umgang mit Medien fördern können. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie unter diesem Link . Der komplette Projektbericht kann hier kostenlos bezogen werden.

 

Der MekoKitaService der Landesanstalt für Medien NRW bietet jeden Monat medienpädagogische Anregungen und praxisorientierte Materialien und ist kostenfrei zu bestellen über http://www.meko-kitas-nrw.de. 

 

Jugendhilfereport 04.13. Faszination Medien. Mit Medien leben lernen: In dieser Zeitschrift werden u. a. Themen und Fragen der Medienerziehung im Kindes- und Jugendalter aus Expertensicht behandelt. Herausgeber ist der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und das LVR-Landesjugendamt Rheinland.  Der Jugendhilfereport im pdf-Format online 

 

Flimmo: FLIMMO ist eine wissenschaftlich basierte Fernseh-Programmberatung für Eltern und Kinder. Ziel des FLIMMO ist es, Eltern und Erziehenden die Sichtweisen der Kinder auf Fernsehangebote nahe zu bringen und ihnen Mut für eine Fernseherziehung zu machen, die die Kompetenz der Kinder fördert. Herausgeber des FLIMMO ist der gemeinnützige Verein Programmberatung für Eltern e. V., redaktionell betreut wird das Angebot vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis. Mehr Informationen finden Sie unter: www.flimmo.de 

 

AUDITORIX – Hören mit Qualität: Ziel des Projekts AUDITORIX ist es, die Qualität von Hörspielen und Hörbüchern für Kinder erkennbarer zu machen und Kinder in die Lage zu versetzen, selber ein Hörbuch oder Hörspiel zu bewerten und vielleicht sogar selbst zu produzieren. Das Angebot richtet sich sowohl an Kinder als auch an pädagogische Fachkräfte und Eltern, die an der Hörbildung und Zuhörförderung von Kindern interessiert sind. Träger des Projekts sind die Initiative Hören und die Landesanstalt für Medien NRW (LfM). Mehr Informationen finden Sie unter: www.auditorix.de - entdecken Sie hier auch die AUDITORIX-Seite für Erwachsene! 

 

MiniKIM-Studie: Die MiniKIM-Studie 2014 des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs) befasst sich mit dem Medienumgang Zwei- bis Fünfjähriger. Vorgängerstudien haben gezeigt, dass Kinder im Grundschulalter bereits über einen medialen Wissens- und Erfahrungsschatz verfügen. Um diesen Vorerfahrungen auf den Grund zu gehen, war es Ziel des MiniKIM, das Mediennutzungsverhalten der Vorschul- und Kindergartenkinder zu erfassen.

Die komplette MiniKIM-Studie kann online hier bezogen werden.

 

Mit Medien leben lernen – Tipps für Eltern von Kita-Kindern: Diese Broschüre antwortet auf die wichtigsten Fragen von Eltern von Kindergartenkindern im Zusammenhang mit Medien. Sie wurde in Zusammenarbeit zwischen der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen erstellt. Sie können die Broschüre kostenfrei in deutscher, russischer und türkischer Sprache beziehen.

 

Medienbildung entlang der Bildungskette: Die von einem Expertenteam erstellte Handlungsempfehlung bietet „ein Rahmenkonzept für eine subjektorientierte Förderung von Medienkompetenz im Bildungsverlauf von Kindern und Jugendlichen“. Damit richtet sie sich an die Verantwortlichen der Bildungspolitik sowie Träger und pädagogischen Fachkräfte von Bildungseinrichtungen. Langfristiges Ziel ist es, die Medienbildung institutionell zu verankern. Die von der Deutschen Telekom Stiftung in Auftrag gegebene Handlungsempfehlung kann hier kostenfrei bezogen werden.

 

Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen: In den Studien im Auftrag des Zentralinstituts für Kinder- und Jugendfernsehen (IZI) geht es um den geschlechtsspezifischen Umgang mit weiblichen und männlichen Rollenbildern im Kinderfernsehen. Zentral ist dabei die Frage nach der eigenen Identitätsentwicklung im Zusammenspiel mit Fernsehheld(inn)en.

Publizistische Angaben: Maya Götz (Hrsg.): Die Fernsehheld(inn)en der Mädchen und Jungen. Geschlechterspezifische Studien zum Kinderfernsehen. Schriftenreihe Edition TelevIZIon München: Kopaed 2013, 880 Seiten, ISBN 978-3-86736-285-6. Mehr Informationen zu der Publikation finden Sie hier.

 

JFC-Tipps zu Fotografie mit Kindern: Diese Website informiert pädagogische Fachkräfte und Eltern über praktische Tipps, Praxisbeispiele, weiterführende Links, AnsprechpartnerInnen und Materialien für die fotopädagogische Arbeit. Weitere Informationen sind hier zu finden.

 

Klick-Tipps von jugendschutz.net: Die Angebote im Internet sind insbesondere für Kinder unübersichtlich. klick-tipps.net bündelt alle guten Kinderseiten und erstellt Ranglisten, an die sich Kinder und Eltern orientieren können. Ziel ist es, gute Kinderseiten bekannt zu machen. Für Surfanfänger eignet sich diese Liste von Kinderseiten besonders gut.

 

Haus der kleinen Forscher: Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ hat das Ziel, die naturwissenschaftliche, mathematische und technische Frühbildung in Kindergärten und Grundschulen zu fördern. Dazu bietet sie kontinuierliche Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte an und trägt über ihre Arbeit dazu bei, die Begeisterung der Kinder für Naturwissenschaften und Technik zu fördern. Mehr Informationen dazu finden Sie hier. 

 

„Geflimmer im Zimmer“: Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend herausgegebene Broschüre gibt Eltern und Erziehenden Tipps und Informationen zum Thema Fernsehen in der Familie. Es geht nicht nur darum, Problematiken aufzuzeigen, sondern auch um Möglichkeiten, den Fernsehkonsum in der Familie zu regulieren und zu genießen. Hier können Sie sich die Broschüre online ansehen.

 

SCHAU HIN! Was Deine Kind mit Medien macht: Die Initiative ist ein Elternratgeber über die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Hierbei werden Tipps zum Umgang mit Medien in der Familie und Anregungen zur Medienerziehung bereitgestellt. Leitende Frage ist, wie Medien sinnvoll genutzt werden können. Mehr Informationen finden Sie hier. Speziell zum Umgang mit dem Fernsehen können Sie sich hier informieren.

 

Ein Plüschtier auf Reisen: „Plüschtier auf Reisen“ ist ein preisgekröntes Projekt von BITS 21 zur Medienbildung in Kitas mit jährlich wechselnden Themen. Das Projekt gibt medienpädagogisch und themenbezogene Anregungen für die Arbeit mit Kindern und Eltern in Kitas.  Hier  finden Sie die Projektbeschreibung. Darüber hinaus gibt es einen Blog zum Projekt.

 

Radio- und Fernsehprojekte für den Kindergarten: Die Broschüre vom Netzwerk Medienkompetenz des WDR richtet sich speziell an ErzieherInnen. Sie hält neben Praxistipps und Arbeitsmaterialien auch Hintergrundinformationen über die Medien Radio und Fernsehen bereit. Das komplette Arbeitspaket kann hier kostenfrei bezogen werden.

 

Datenbank: Apps für Kinder: Die App-Datenbank des deutschen Jugendinstituts (DJI) enthält Beschreibungen und Bewertungen von aktuellen Apps für Kinder. Neben als pädagogisch wertvoll beurteilten Apps beinhaltet sie auch Anwendungen, die bei Kindern beliebt sind. Alle Apps wurden im Vorfeld von MedienpädagogInnen getestet und bewertet. Anhand der Informationen können sich PädagogInnen einen Überblick über Inhalt und Eignung verschiedener Apps verschaffen. Über diesen Link gelangen Sie zur Datenbank.